Autokredit in der Probezeit

Autokredit in der Probezeit erhalten – so stehen die Chancen!

Einen Autokredit in der Probezeit zu erhalten, gestaltet sich als schwierig. Einfach aus dem Grund, weil die Probezeit kein sicheres Arbeitsverhältnis darstellt. Sie können immer noch ohne Angaben von Gründen entlassen werden. Aus Gründen der Zahlungssicherheit, verwehren viele Banken den klassischen Ratenkredit für eine Fahrzeugfinanzierung. Doch welche Möglichkeiten bestehen und existiert überhaupt ein Autokredit in der Probezeit?

Unsere Experten helfen Ihnen den besten Partner für Ihren Autokredit zu finden.

Lassen Sie nichts unversucht, einen Autokredit in der Probezeit zu bekommen!

Bei allen Anbietern im Kreditvergleich, lohnt sich die unverbindliche Anfrage. Damit verpassen Sie keine eventuelle Chance. Bei der Bonitätsprüfung werden die Daten aus der Schufa abgefragt. Zusätzlich fordern die Kreditinstitute auch andere Daten. Das ist aber von Fall zu Fall unterschiedlich. Was Sie in jedem Fall unternehmen können, um einen Autokredit in der Probezeit zu erhalten, ist eine Bürgschaft bzw. einen zweiten Kreditnehmer zu involvieren.

  • Ohne einen zweiten Kreditnehmer stehen die Chancen eher schlecht.
  • Dennoch lohnt sich der Vergleich und die unverbindliche Anfrage.

Innovative Online-Banken bewerten Ihr „Scoring“ oftmals etwas anders, als die klassischen Kreditinstitute. Zudem spielt auch Ihr Einkommen und genaue Position eine wichtige Rolle. Eventuell erhalten Sie sogar einen Autokredit in der Probezeit, aber mit einer recht hohen Verzinsung.

  • Vergleichen Sie die Angebote untereinander.
  • Fragen Sie auch bei Direktbanken bzw. Online-Banken nach.

Jetzt Vergleich anfordern >

Auf die Summe kommt es an – entscheiden Sie selbst!

Benötigen Sie unbedingt einen Neuwagen? Oder genügt auch ein Gebrauchter? Bei eher „kleineren“ Kreditsummen erhöhen sich die Chancen, einen Autokredit in der Probezeit zu bekommen. Haben Sie Sicherheiten nachzuweisen? Vielleicht einen Bausparvertrag oder andere finanzielle Sicherheiten? Diese Sicherheiten könnten die Entscheidung der Banken positiv beeinflussen:

  • Bausparvertrag
    kapitalbildende Lebensversicherung
    Wertgegenstände wie Edelmetalle
    Gehaltsabtretungen

Um Ihre Bonität zu erhöhen, macht es durchaus Sinn, Sicherheiten nachzuweisen. Im Kreditantrag treten Sie dann für den Fall der Fälle diese Sicherheiten an den Geldgeber ab. Zudem existiert die Variante der Restschuldversicherung beim Autokredit in der Probezeit. Hier zahlt der Versicherer im Fall der Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und bei Tod.

Autokredit in der Probezeit über ein Darlehen von Privat!

Entweder Sie leihen sich Geld von Verwandten oder Freunden, oder Sie nutzen einfach die relativ anonyme Möglichkeit, über eine P2P-Plattform an einen Autokredit in der Probezeit zu gelangen. Hierbei handelt es sich um eine attraktive Möglichkeit für Investoren, das Kapital mit hoher Rendite anzulegen.

Sie als Kreditnehmer wiederum, profitieren von weit höheren Chancen auf einen Autokredit in der Probezeit. Wie das Prinzip funktioniert?
  • 1. Private Investoren legen Geld auf einer Plattform an.
    2. Dieses Geld wird für die Kreditaufnahme zur Verfügung gestellt.
    3. Die Plattform fungiert als Vermittler zwischen privaten Geldgebern und Kreditnehmern.
    4. Anleger freuen sich über hohe Zinsen.
    5. Kreditnehmern bieten sich ganz neue Chancen. Auch auf einen Autokredit in der Probezeit.

Allerdings müssen Sie darüber im Klaren sein, dass wirkliche „Zinsschnäppchen“ hier nicht zu erwarten sind. Bei negativen Schufa-Einträgen, steigert sich die Risikoklasse für Anleger und Ihr persönlicher Zinssatz. Zinsen weit über 10 Prozent, stellen dann keine Ausnahme dar. Dennoch bleibt oftmals einfach kein anderer Weg, um einen Autokredit in der Probezeit zu erhalten.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

„§ 622 Kündigungsfristen bei Arbeitsverhältnissen
(1) Das Arbeitsverhältnis eines Arbeiters oder eines Angestellten (Arbeitnehmers) kann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats gekündigt werden.
(2) Für eine Kündigung durch den Arbeitgeber beträgt die Kündigungsfrist, wenn das Arbeitsverhältnis in dem Betrieb oder Unternehmen
1.
zwei Jahre bestanden hat, einen Monat zum Ende eines Kalendermonats,
2.
fünf Jahre bestanden hat, zwei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
3.
acht Jahre bestanden hat, drei Monate zum Ende eines Kalendermonats,
4.
zehn Jahre bestanden hat, vier Monate zum Ende eines Kalendermonats,
5.
zwölf Jahre bestanden hat, fünf Monate zum Ende eines Kalendermonats,
6.
15 Jahre bestanden hat, sechs Monate zum Ende eines Kalendermonats,
7.
20 Jahre bestanden hat, sieben Monate zum Ende eines Kalendermonats.
(3) Während einer vereinbarten Probezeit, längstens für die Dauer von sechs Monaten, kann das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden.
(4) Von den Absätzen 1 bis 3 abweichende Regelungen können durch Tarifvertrag vereinbart werden. Im Geltungsbereich eines solchen Tarifvertrags gelten die abweichenden tarifvertraglichen Bestimmungen zwischen nicht tarifgebundenen Arbeitgebern und Arbeitnehmern, wenn ihre Anwendung zwischen ihnen vereinbart ist.
(5) Einzelvertraglich kann eine kürzere als die in Absatz 1 genannte Kündigungsfrist nur vereinbart werden,
1.
wenn ein Arbeitnehmer zur vorübergehenden Aushilfe eingestellt ist; dies gilt nicht, wenn das Arbeitsverhältnis über die Zeit von drei Monaten hinaus fortgesetzt wird;
2.
wenn der Arbeitgeber in der Regel nicht mehr als 20 Arbeitnehmer ausschließlich der zu ihrer Berufsbildung Beschäftigten beschäftigt und die Kündigungsfrist vier Wochen nicht unterschreitet.
Bei der Feststellung der Zahl der beschäftigten Arbeitnehmer sind teilzeitbeschäftigte Arbeitnehmer mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von nicht mehr als 20 Stunden mit 0,5 und nicht mehr als 30 Stunden mit 0,75 zu berücksichtigen. Die einzelvertragliche Vereinbarung längerer als der in den Absätzen 1 bis 3 genannten Kündigungsfristen bleibt hiervon unberührt.
(6) Für die Kündigung des Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitnehmer darf keine längere Frist vereinbart werden als für die Kündigung durch den Arbeitgeber.“ Hier geht es zum Autokredit Vergleichsbericht. 

Jetzt Vergleich anfordern >